Herbst - Metall

Der Herbst ist da. Die Tage werden wieder kürzer und die Nächte kühler. Der Herbst ist eine Zeit in der wir unsere Energien sammeln, uns zurückziehen und in der wir uns von allem Unnötigen lösen, um Platz für Neues im Leben zu schaffen.

Im Buch „Der gelbe Kaiser“, dem Grundlagenwerk der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), heißt es über den Herbst: „… Ihr solltet Euch mit dem Sonnenuntergang zurückziehen und in der Morgendämmerung aufstehen. So wie das Wetter im Herbst unwirtlicher wird, verändert sich auch das emotionale Klima. Deswegen ist es wichtig, Ruhe und Frieden zu bewahren und nicht in Depression zu verfallen, denn nur so kann der Übergang zum Winter reibungslos verlaufen. Es ist die Zeit, Geist und Energie zu sammeln, sich auf weniges zu konzentrieren und die Begierden im Zaum zu halten…"

In der TCM ist dem Herbst das Element Metall zugeordnet. Metall steht für Struktur und Klarheit. Abgrenzung zwischen Innen und Außen und das Loslassen von Unbedeutendem sind die zentralen Themen dieses Elements.

Fokus auf das Wesentliche

Der Herbst ist eine Zeit des Rückzugs und der Einkehr. Die Säfte in der Natur ziehen sich im Herbst zusammen, und auch wir können unseren Fokus wieder mehr nach Innen richten und uns auf das Wesentliche konzentrieren. Dabei unterstützt uns die Metallenergie, denn sie fördert die Konzentration und fragt uns nach dem Wesentlichen. Manche von uns werden das als Melancholie oder Depression wahrnehmen oder aber auch als einen Hinweis, um zur Ruhe zu kommen und sich ein paar wichtige Sinnfragen zu stellen. Was ist mir wirklich wichtig im Leben? Bin ich glücklich und zufrieden so wie ich jetzt lebe? Was macht mein Leben aus? Mit wem und mit was will ich meine Lebenszeit verbringen? Was möchte und kann ich verändern?

Oft sind die Antworten mit dem Loslassen verbunden, denn um sich für Neues im Leben zu öffnen, muss man sich von Altem trennen um Platz zu schaffen. Dafür braucht es Mut, denn Neues ist unsicher und macht auch Angst. Aber das Verlassen der eigenen Komfortzone lohnt sich immer.

Herbst ist die Zeit zum Loslassen

So wie auch Schwerter und Messer aus Metall geschmiedet wurden, um Dinge zu durchtrennen, hilft uns die Metallenergie bei Entscheidungen und beim Trennen von Dingen. Demnach ist der Herbst die optimale Zeit zum Entschlacken, Ausmisten und Ordnen. Und die Natur macht es uns vor. Der Herbstwind schüttelt allmählich die vertrockneten, verfärbten Blätter von den Bäumen. Altes wird losgelassen und die dahinter liegenden Strukturen werden sichtbar. Auch wir Menschen sollten jetzt Altlasten und Muster loswerden, die für unsere Weiterentwicklung hinderlich sind. Manchmal passen eben Gewohnheiten oder Teile unseres Alltags nicht mehr zu uns. Und manchmal müssen wir auch Menschen loslassen. Ungewollt oder bewusst, weil sie uns nicht mehr gut tun.

 Dem Element Metall werden die Organe Dickdarm und Lunge zugeschrieben. Besonders wertvoll sind deshalb auch herbstliche Entschlackungskuren für den Darm, sie unterstützen einerseits die energetische Seite des Loslassens, und unterstützen andererseits auch die Lunge. Wenn weniger Ballast da ist, fällt es der Lunge leichter, durchzuatmen.

Loslassen schafft wertvolle Freiräume

Herrscht in der äußeren Welt Unordnung, wirkt sich das auch auf unsere innere Welt aus. Alle Gegenstände, die sich im Laufe der Zeit in einem Haushalt ansammeln, vor allem aber jene, die kaputt, unbenutzt, überflüssig, schmutzig oder auch ungeliebt sind, erzeugen negative, stagnierende Energien, die unser Leben beeinflussen. Sie rauben Platz und Energie, entziehen uns vielleicht sogar die nötige Luft zum Atmen und wirken sich im schlimmsten Fall in unterschiedlichen Symptomen auch auf körperlicher Ebene aus (Magenschmerzen, Depression, Hauterkrankung, etc.).

Die Japanerin Marie Kondo hat eine eigene Methode des Ausmistens und Aufräumens entwickelt. Durch radikales Aussortieren lernen wir, die Dinge wertzuschätzen, die am Ende noch übrig bleiben. Das erklärte Ziel ist, dass wir uns nach dem Ausmisten viel, viel besser fühlen. Nicht nur, weil es um uns herum aufgeräumter ist, sondern weil wir im Laufe des Prozesses unseren Geist gleich mit aufräumen. Dabei handelt es sich, ganz dem Metallelement entsprechend, um ein klar strukturiertes System mit vorgegebener strikter Reihenfolge, um den Prozess als solchen so effektiv wie möglich zu gestalten.

Das Gute an dieser Methode: Zieht man sie durch, ist man nur mehr von Dingen umgeben, die einen glücklich machen. Die Veränderung ist so groß, dass man danach unweigerlich beginnt, in seinem Leben aufzuräumen. Und sich von Dingen trennt oder Umstände beendet, die schon lange nicht mehr zu einem passen. Ballast abwerfen schafft Freiräume und Aufräumen in einem Rutsch ist wie ein Neuanfang. Buchempfehlung: "Magic Cleaning - Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert" von Marie Kondo

Wie kann dich Shiatsu im Herbst unterstützen?

Shiatsu berührt auf körperlicher, geistiger und seelische Ebene. Ob du dein Immunsystem stärken willst um dich für die kalte Jahreszeit zu wappnen oder dich gerade in einem Prozess des Loslassens und der Veränderung befindest - die tiefe Entspannung während einer Shiatsu Behandlung hilft, dich auf Wesentliches zu besinnen, gibt Mut für Neues und stärkt den gesamten Organismus.

Und da Loslassen immer mit Abschied zu tun hat und oft auch mit vielen Emotionen verbunden ist, bietet dir Shiatsu einen Raum abseits von gesellschaftlichen und familiären Erwartungen, um ganz bei dem zu bleiben, was du gerade fühlst, sei es Trauer, Wut, Befreiung oder Freude.

Lerne Loszulassen, das ist der Schlüssel zum Glück.

- Buddha -